Artikel-Schlagworte: „gesundheit“

Was ist heute schon gesund?

Familiengrillerei, viel Fleisch, noch mehr Wurst, dazu Weißbrot, ein Fertigsalat und dazwischen ein paar vegane Bio-Tofuwürstchen – die habe ich mitgebracht. “Was ist heute schon gesund?”, hör ich vom Griller herüber. “Sterben tun wir sowieso.”

Ich habe das schon oft gehört. Das klingt fast so, als ob uns jemand dazu zwingen würde, so viel Fleisch zu essen. So viel Frittiertes, so viel Fett, so viel Zucker, Koffein, Alkohol und überhaupt. Für viele ist eine Mahlzeit ohne Fleisch überhaupt nicht vorstellbar! Ja, was kann man denn sonst noch so essen?

Überlegt mal: Wir sind die erste Generation (in unseren Breitengraden), die SO VIEL sie möchte und WAS auch immer sie möchte essen kann! Konnten das deine Urgroßeltern oder Großeltern? Sagen wir, diese Veränderung unserer Ernährung ist in den letzten 50 Jahren passiert – also unmittelbar! Es ist überhaupt nicht lange her. Das “Sonntagsschnitzel” ist schon lange zum “Jeden-Tag-Schnitzel” geworden. Auf der anderen Seite sind wir keine körperliche Arbeit mehr gewohnt und die Kinder liegen nach der Schule vor’m Fernseher.

Eigentlich essen wir, um unseren Körper mit den Nährstoffen zu versorgen, die er braucht, um 24 Stunden am Tag zu funktionieren. Unser Körper kümmert sich selbstständig um u.a. Haarwuchs, Verdauung, Wachstum, Hormone, Atmung, Herzschlag, … . Dafür muss man ihn aber auch richtig füttern. Wenn er nicht das Richtige bekommt, klappt es nicht so recht – manche werden immer schwerer, manche wachsen nicht, bei manchen kommt der “unerwartete” Herzinfarkt, …

Ihr habt es aber selbst in der Hand! Warum tun wir unsere Gesundheit immer als so etwas Unwichtiges ab? Wollt ihr, dass eure Kinder ohne euch aufwachsen? Oder dass eure Eltern euch überleben? Wenn ihr euch schon nicht selbst eingestehen könnt, dass die Gesundheit alles ist was ihr habt, dann macht es für eure Mitmenschen, für die Menschen, die euch lieben.

Gesundheit heißt nicht, dem Körper das richtige Pharmaindustrie-Mittelchen zum jeweiligen Wehwehchen zu geben, sondern mit der richtigen Ernährung & Bewegung den Körper fit zu halten.